Nachhaltigkeit? Bei ETERNA ganz #naturally

Nachhaltigkeit ist bei ETERNA kein Trendthema, sondern gelebter Alltag. Seit mehreren Jahrzehnten setzt der Hemden- und Blusenspezialist aus Passau auf umweltfreundliche, verantwortungsvolle und faire Produktionsbedingungen. Das Engagement ist facettenreich und für die Passauer Spezialisten völlig selbstverständlich und wird mit dem Hashtag #naturally kommuniziert.

#naturally Logo

ETERNA erhielt bereits vor mehr als 20 Jahren als weltweit erster Hemden- und Blusenhersteller die höchste OEKO-TEX®Zertifizierung, die heute dem Produktlabel MADE IN GREEN entspricht und Umwelt und soziale Aspekte entlang der ganzen Lieferkette prüft. Seit 2015 werden auch die Lieferketten offengelegt. So kannst du schon beim Einkauf im Onlineshop sehen, woher Stoffe und Zutaten für dein künftiges Hemd kommen und wo es hergestellt wurde. Kleiner Tipp: Mit unseren ETERNA Gutscheinen  sparst du sogar noch!

#naturally - beste Qualität, Nachhaltigkeit und faire Produktion

ETERNA übernimmt Verantwortung für alle Mitarbeiter, die bei der Fertigung der Hemden und Blusen einen Beitrag leisten – egal, wo auf der Welt diese arbeiten. Faire Arbeitsbedingungen, Arbeitssicherheit, geregelte Arbeitszeiten und soziale Leistungen gehören zu den selbstverständlichen Rechten. Diskriminierung, Kinderarbeit und Zwangsarbeit sind verboten. Überprüft wird dies von OEKO-TEX® im Rahmen der STeP-Zertifizierung – und zwar nicht nur bei ETERNA, sondern auch bei allen Lieferanten.

Collage zum Thema #naturally

Die Baumwollproduzenten in Ägypten und den USA verzichten bewusst auf Monokultur, um so ökologisch Schädlingsbefall vorzubeugen und den Boden zu schützen. Trotz des Einsatzes verschiedener Chemikalien bei der Textilveredelung fällt Abwasser lediglich in der Qualität von Privathaushalten an. Eine intelligente Logistik und die Vermeidung überflüssiger Transportwege reduzieren Abgase. Weiter mit gelebter Nachhaltigkeit geht es im Logistikzentrum: ETERNA setzt Legepappen und Versandkartons aus recyceltem Altpapier ein. Bereits seit 2015 erhalten Kunden in den Stores statt Plastiktüten Papiermodelle. Im Lager werden sämtliche Lieferkartons und Rollen für Stoffe so lange wiederverwendet, bis sie wirklich unbrauchbar geworden sind. Erst dann werden sie recycelt.

Let's grow togehter

Guten Gewissens kannst du also zu einem Hemd oder einer Bluse von ETERNA greifen. Und damit in der aktuellen Kollektion sogar noch etwas Gutes tun: Im Frühjahr steht unter dem Motto #letsgrowtogether die Artenvielfalt im Fokus. Zu jedem Hemd der besonders nachhaltigen Casual-Kollektion WE-CARE erhälts du ein Päckchen Saatgut für eine Wildblumenwiese geschenkt. So soll für Insekten Lebensraum geschaffen werden.

Die Hemden aus der WE-CARE-Kollektion sind übrigens ausschließlich aus nachwachsenden und recycelten Rohstoffen hergestellt. Zudem sind die Ausstattung des Hemdes und die Verpackung völlig plastikfrei. Darüber hinaus wird die WE-CARE-Kollektion – genauso wie die Premiumlinie – CO2-neutral produziert. In Kooperation mit der Klimaschutzstiftung myclimate kompensiert ETERNA den CO2-Fußabdruck der Hemden und Blusen, indem es Projekte zur CO2-Reduzierung und -Vermeidung in Kenia und Madagaskar finanziell unterstützt. Knapp 1000 Tonnen CO2 werden so jährlich kompensiert.