Magazin
filled with by coupons.de
Studie: So nutzen deutsche Onlineshopper Rabattgutscheine

Studie: So nutzen deutsche Onlineshopper Rabattgutscheine
Jeder Dritte kauft ausschließlich mit Rabattgutschein im Internet

Sarah
Von: Sarah | zuletzt aktualisiert: 19.11.2019 | Lesedauer: 7 Minuten

Wer shoppt heutzutage im Internet, ohne vor dem Auslösen der Bestellung nicht doch noch einen Gutschein zu suchen? Sind wir ehrlich: Wir Deutschen sind Sparfüchse und nutzen jede Chance, Geld – und übrigens auch Zeit – beim Einkauf zu sparen!

Diesen Eindruck bestätigte zuletzt das Marktforschungsunternehmen Nielsen in einer Studie. Wir wollten das Gutscheinnutzungsverhalten genauer beleuchten und befragten unsere Nutzer dazu.

Theorie meets Praxis: Datengewinnung dank Bachelorarbeit

Als Gutscheinportal interessieren wir uns seit jeher dafür, wie unsere Nutzer im Allgemeinen zur Verwendung von Rabattgutscheinen für Onlineshops stehen. Wie häufig werden sie im Durchschnitt genutzt? Welche Voraussetzungen müssten erfüllt sein, um Rabattcodes und Co. noch häufiger zu verwenden? Und welche Rabatte werden favorisiert: Rabatte in Prozent- oder in Eurowerten? Diese und weitere Fragen konnten wir in einer Umfrage, die in Zusammenarbeit mit der COUPONS4U GmbH und im Rahmen meiner Bachelorarbeit an der Hochschule Mittweida – University of Applied Sciences 16 Tage lang auf coupons.de durchgeführt wurde, beantworten. Wir erhielten dabei von den insgesamt 500 Teilnehmern viele interessante Erkenntnisse, die im folgenden Beitrag näher vorgestellt werden.  

Triftige Gründe für Gutschein-Nichtnutzer

Zu unserer Überraschung gaben immerhin 17% aller Umfrageteilnehmer an, noch nie einen Online Gutschein benutzt zu haben. 38% dieser Gruppe sehen den Hauptgrund dafür in der oftmals mangelnden Einlösbarkeit der Gutscheine. Daraus lässt sich ableiten, dass potenzielle Gutscheinnutzer offenbar frustriert sind, da bei vielen Gutscheinportalen Rabattcodes nicht funktionieren, falsche Angaben gemacht oder die Gutscheindetails nicht klar kommuniziert werden. 23% wünschen sich dagegen ein größeres Angebot an Gutscheinen, die die Shops zur Verfügung stellen. Geschickt eingesetzt, kann ein Gutschein somit aus einem Nichtkäufer einen Kunden machen.

Regelmäßige Nutzung von Gutscheinen

Insgesamt 67% der Befragten nutzen Gutscheine beim Online-Shopping wöchentlich oder zumindest monatlich. Das verwundert nicht, denn aus einer Ende 2017 von bitkom durchgeführten Studie, geht hervor, dass 74% der deutschen Bevölkerung mindestens einmal im Monat online einkauft. Gutscheine sind demnach beim Online Einkauf nicht wegzudenken und fest in den Kaufprozess des Kunden integriert.

Viel zu sparen ist wichtig, aber ...

Selbsterklärend werden Gutscheine in erster Linie dafür genutzt, um besonders viel zu sparen (94%). Doch es gibt weitere Kriterien, die bei der Suche nach Gutscheinen beachtet werden. Immerhin wünschen sich 56% der Befragten, dass der Rabatt für das gesamte Sortiment im Shop gilt. Viele der angebotenen Gutscheine gewähren Rabatte nur auf bestimmte Teilsortimente oder einzelne Produkte. Mit Hinblick auf den Kaufprozess kann es somit zu Absprüngen kommen, wenn Kunden ihren Einkauf mit einem Gutschein nicht günstiger bestellen können. Besonders interessant: Gut ein Drittel (32% Prozent) der Befragten kaufen erst dann ein Produkt, wenn es dafür einen Rabattgutschein gibt. Onlineshops sollten das bedenken, denn der Einsatz von Gutscheinen ist ein wichtiges Marketingelement, um den Kunden bei der Bestellung nicht abspringen zu lassen und stattdessen zum Kauf zu bewegen.

Nicht nur Studenten und Personen mit geringerem Einkommen sind Sparfüchse

Wie eingangs erwähnt, sind wir Deutschen sparwütig. Könnte man zunächst annehmen, dass besonders Einkommensschwächere auf jeden Cent und Euro achten, ergab sich bei der Auswertung der Umfrageergebnisse ein relativ ausgeglichenes Bild. Diejenigen Umfrageteilnehmer, die besonders viel sparen möchten, kommen sowohl aus den unteren Einkommensschichten als auch aus dem Segment der Normal- und Besserverdiener. Lediglich Personen, die über ein Nettoeinkommen von mehr als 3000 € monatlich verfügen, gaben an, dass "viel sparen" zu nur 69% ein wichtiges Kriterium bei der Gutscheinnutzung ist. 

Grafik Nettoeinkommen Viel Sparen

Gutscheinwert in Euro oder Prozent: Für den Nutzer eher unwichtig

„Hauptsache sparen“ scheint die Maxime für den durchschnittlichen Gutscheinnutzer zu sein. Denn satte 68% der Umfrageteilnehmer gaben an, dass es ihnen egal ist, ob ein Rabattcode in % oder €/$ angegeben ist. Ein interessantes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass je nach Warenkorbwert ein Prozent- oder absoluter Rabattwert zu einer höheren Ersparnis führt.

Daher unser Tipp: Gibt es mehrere, verschiedene Gutscheine für eure Bestellung, lohnt es sich nachzurechnen, ob ein Gutschein in Prozent, Euro/Dollar mehr Rabatt gewährt.

Sicht der Nutzer und Unternehmen auf Rabattgutscheine sollten übereinstimmen

Schlussendlich lässt sich festhalten, dass Rabattgutscheine bei Online-Shoppern weiterhin gefragt sind und zum festen Bestandteil des Online-Shopping-Prozesses gehören. Unternehmen können sie geschickt einsetzen, um Kunden die Kaufentscheidung zu erleichtern und gleichzeitig ein Glücksgefühl auszulösen. Denn letztlich dürfte die Enttäuschung doch relativ hoch sein, wenn kein Gutschein gefunden wird. Unterdessen werden es die Unternehmen, die keine Gutscheine anbieten, schmerzlich merken, wenn ein Kunde zur Konkurrenz, die Rabattcodes anbietet, springt. Für Unternehmen ist es daher umso wichtiger, die Interessen der eigenen Kunden wahrzunehmen und entsprechend in ihre Unternehmensstrategie zu integrieren. Und richten wir den Blick in die Zukunft, wird die Sparmentalität der Deutschen mit Sicherheit nicht nachlassen.

Die wichtigsten Studienergebnisse im Überblick:

Infografik Nutzung von Rabattgutscheinen
Sarah
Über die Autorin
Sarah ist im Key-Account-Management der COUPONS4U GmbH tätig und widmete sich in Ihrer Bachelorarbeit dem Gutschein-Nutzungsverhalten von COUPONS.DE-Usern beim Einkauf in Onlineshops.